Login Registrieren
  • Picture 1

    PFL-Onlineliga

    Wir sind eine Onlineliga auf der PS4

  • Picture 2

    PFL-Onlineliga

    Wir sind eine Onlineliga auf der PS4

  • Picture 3

    PFL-Onlineliga

    Wir sind eine Onlineliga auf der PS4

Regeln

Art. 1 § 1 : 1.1 Rennanmeldung

Die An- und Abmeldung zu den Rennen werden in den WhatsApp-Abstimmungsgruppen durchgeführt.

Dabei legen die jeweiligen Ligaleiter eine Frist für die Anmeldung fest.

Art. 1 § 1 : 1.2 Einladungen und Startzeit

In der Regel werden 15 Minuten vor Beginn des Qualifyings die Einladungen an die Fahrer versendet.

Die Fahrer werden gebeten in dieser Zeit ihr PSN-Profil auf „Online“ zu stellen und der Lobby schnellstmöglich beizutreten.

So gelten folgende Zeiten für die jeweilige Liga:

• Liga 1: Samstag um 18:00 Uhr, Einladungen ab 17:45

• Liga 2: Samstag um 20:15 Uhr, Einladungen ab 20:00

In Ausnahmefällen kann die Startzeit bis zu 10 Minuten nach hinten verlegt werden oder die Rennen werden aufgrund der Überscheidung von den realen F1-Rennen zu einer anderen Startzeit ausgetragen.

Art. 1 § 1 : 1.3 Pause nach der Qualifikation

In der Regel gibt es nach dem Qualifying eine 3-5 minütige Pause, um die letzten Einstellungen vorzunehmen und sich endgültig auf das Rennen vorzubereiten.

Die genaue Startzeit der Einführungsrunde gibt der jeweilige Ligaleiter in den WhatsApp-Abstimmungsgruppe bekannt.

Art. 1 § 1 : 1.4 Auswahl des Starterfeld

In allen Ligen gibt es insgesamt 20 Stammfahrer und einige Ersatzfahrer.

Sollte ein Stammfahrer nicht am Rennen teilnehmen können, so wird nach folgenden Regeln die Reihenfolge der Ersatzfahrer ausgewählt:

• Zuerst dürfen Ersatzfahrer mitfahren, die trotz Zusage beim letzten Rennen nicht mitgefahren sind aufgrund zu vieler Zusagen

• Danach dürfen Ersatzfahrer mitfahren, die beim letzten Rennen nicht zugesagt haben

• Zuletzt dürfen Ersatzfahrer mitfahren, die auch schon im letzten Rennen mitgefahren sind.

Sollte durch diese Regelung dennoch keine klare Reihenfolge der Ersatzfahrer möglich sein,

so bestimmt der jeweilige Ligaleiter diese nach eigenen Kriterien (z.B. nach Zuverlässigkeit, Fahrverhalten, etc.).

Art. 1 § 1 : 1.5 Lobby-Optionen

• KI-Fahrer-Stufe: 50 (Mittel)

• Kategorie: F1 2020

• Boliden-Leistung: Gleich

• Maximale Spieleranzahl: 22 (20 Fahrer und bis zu zwei Streamer)

• Trainingslänge: Keine

• Qualifying: Komplettes Quali

• Renndistanz: 50%

• Start-Grid: durch Qualifying bestimmt

• Wetter: Dynamisch

• Session-Startzeit: Offiziell

• Session-Privatsfähre: Nur mit Einladungen

Art. 1 § 1 : 1.6 Renneinstellungen

Parc-Ferme-Regeln: An

• Kollisionen: An

• Autoschaden: Simulation

• Ghosting: Aus

• Autoeinstellungen: An

• Safety-Car: An

• Regeln und Flagen: An

• Strenge bei Kurvenschneiden: Streng

• Einführungsrunde: An

• Rennbeginn: Manuell

• Reifentemperatur: Oberfläche und Innen (Simulation)

Art. 1 § 1 : 1.7 Fahrhilfen

• Bremsassistent:  Aus Liga1/Liga2 Frei Wählbar

• Anti-blockier-System: An

• Traktionskontrolle: Komplett

• Automatikgetriebe: Automatik

• Boxenstopp-Assistent: Aus

• Boxenstopp-Freigabe-Assistent: Aus

• Dynamische Ideallinie: Komplett

• ERS-Modus: Frei wählbar

Bemerkung zu 1.5-1.7:

Die Ligaleitung behält sich das Recht die Einstellungen selbständig oder durch Abstimmungen zu ändern.

Art. 1 § 1 : 1.8 Aufnahme des Rennen

Jeder Fahrer muss sowohl das Qualifying als auch das komplette Rennen aufnehmen,

um gegeben falls Videos einzusenden und Vorfälle im Rennen untersuchen zu können.

Hierzu folgende Empfehlung:

• Drücken der SHARE-Taste > Einstellungen fürs teilen und Übertragen > Länge des Videoclips > 60 Minuten

• Aufnahme starten: Zweimal hintereinander SHARE-Taste drücken

• Aufnahme beenden: Wieder zweimal SHARE-Taste drücken

• Die Aufnahmen müssen bis zur Veröffentlichung der offiziellen Rennergebnisse aufbewahrt werden!

• Achtung: Die Aufnahme wird abgebrochen, wenn ihr während dieser ins PS-Menü wechselt!

• Tipp: Nehmt bitte das Qualifying und das Rennen getrennt auf!

Art. 2 § 2 : 2.1 Fahrverhalten im Qualifying

Im Qualifying ist vor allem darauf zu achten, dass kein anderer Fahrer auf seiner Hotlap gestört wird.

Dafür darf zur Not auch die Strecke verlassen werden, um dies zu gewähren.

Ansonsten ist ein bewusstes Verlassen der Strecke während dem gesamten Qualifying untersagt.

Ein freiwilliges oder bewusstes Aufgeben der Session ist nur in der Boxengasse gestattet, da es sonst zu unnötigen gelben Flaggen und Behinderungen auf der Strecke kommen kann.

Art. 2 § 2 : 2.2 Fahrverhalten in der Einführungsrunde

In der Einführungsrunde muss darauf geachtet werden, dass es zu keinen Kollisionen kommt,

da sonst das Spiel die betroffenen Fahrer von der Einführungsrunde disqualifiziert und man mit kalten Reifen starten muss.

Der vordere Fahrer gibt das Tempo vor und zu ihm sollte zur Sicherheit ausreichend Platz gelassen werden.

Art. 2 § 2 : 2.3 Fahrverhalten im Rennen

Am Start gilt: „Das Rennen wird nicht in der 1. Kurve/1. Runde gewonnen!“.

Daher bitten wir euch vor allem am Start vorsichtig zu sein.

Vorfälle in der 1. Runde werden von den Stewarts härter bestraft als sonst, weil deren Auswirkungen meist größer sind (z.B. Boxenstopp in 1. Runde).

Sogenannte „Divebombs“ sind grundsätzlich untersagt, nur bei z.B klarem Reifenvorteil bzw. Geschwindigkeitsvorteil kann hier ein Auge zugedrückt werden.

Bei Zweikämpfen ist zu beachten, dass dem Gegner immer mindestens eine Wagenbreite Platz gelassen werden muss, wenn die Pfeile rot sind.

Fahrer, die durch Missachten dieser Regel Kollisionen verursachen, werden in diesen Fällen für schuldig gesprochen.

Beim Boxenstopp muss sowohl bei der Einfahrt als auch bei der Ausfahrt die weiße Linie beachtet werden.

Im Rennen darf kein Fahrer bewusst deutlich aufgehalten werden, um z.B. dem Teamkollegen einen Vorsprung zu verschaffen.

Gutschrift für Zeitstrafen werden von den Stewarts nur dann ausgesprochen, wenn diese nicht durch eigenes Verschulden verursacht werden.

Art. 2 § 2 : 2.4 Fahrverhalten unter VSC und SC

Unter VSC oder SC muss sich ein Fahrer auf das Tempo des vorderen Fahrers anpassen.

Des weiteren gibt es keine Gutschriften für Zeitstrafen, die durch einmaliges Verlassen der Strecke vom Spiel gegeben werden.

Beim Restart nach einem VSC muss das Delta grün sein,

die Ausnutzung des VSC-Bugs, bei dem man ab der Anzeige „VSC endet gleich“ voll beschleunigen kann ohne eine Strafe zu erhalten, ist verboten.

Sowohl unter VSC als auch unter SC darf man nicht absichtlich langsam fahren, damit andere Fahrer nicht unnötig aufgehalten werden.

Beim SC-Restart darf der Führende ab der Meldung „Safety Car kommt diese Runde rein“ nur noch bremsen, damit er eine Kurve vernünftig bekommt (z.B. vorletzte Kurve in China), da es sonst vermehrt zu Auffahrunfällen kommt.

Art. 2 § 2 : 2.5 Aufgeben der Session

Sowohl im Qualifying als auch im Rennen darf die Session, sollte sie jemand freiwillig beenden wollen,

nur in der Boxengasse beenden, da es sonst zu unnötigen gelben Flaggen und VSC/SC kommen kann.

Art. 3 § 3 : §3: Einsenden von Videos

Sollte es im Rennen zu Vorfällen kommen, die durch fahrlässiges Verhalten anderer Fahrer ausgelöst werden,

können diese durch die Stewarts untersucht werden, wenn der benachteiligte Fahrer ein Video einreicht.

Dieses Video muss Runde, Sektor, betroffene Fahrer und eine eigene Meinung zum Vorfall enthalten,und von ausreichender Qualität sein.

Die Fahrer haben zeit das Video bis zum nächsten Tag 16 Uhr einzusenden

Art. 4 § 4 : §4: Strafen

Die Stewarts untersuchen eingesendete Vorfälle im Rennen und können Strafen für betroffene Fahrer aussprechen.

Die Fahrer sollten diese Strafen akzeptieren, können aber zumindest bei den Stewarts zumindest um eine genaue Erklärung der Strafenvergabe bitten.

Strafe werden meistens in Form von Zeitstrafen vergeben.

Art. 4 § 4 : 4.1 Zeitstrafen

Zeitstrafen werden für Vorfälle im Rennen vergeben, bei denen ein oder mehrere Fahrer als Verursacher festgestellt werden.

Die Höhe der Zeitstrafe hängt primär von den Auswirkungen auf die „unschuldigen“ Fahrer ab, aber auch von der Art des Vergehens.

Vor allem Vorfälle am Start werden härter bestraft, da sie größere Auswirkungen auf das Rennen haben.

Art. 4 § 4 : 4.2 Unberechtigte Zeitstrafen und Gutschriften

Erhaltene Zeitstrafen vom Spiel werden nur dann teils oder ganz zurückgenommen,

wenn diese durch Bugs entstanden sind oder der Fahrer selbst nicht Schuld an der Zeitstrafe ist.

Ansonsten werden Zeitstrafen durch selbständiges Verlassen der Strecke oder Kollisionen behalten.

Art. 4 § 4 : 4.3 Strafpunkte

werden an Fahrer vergeben, die sich nicht an die organisatorischen Abmachungen halten,

die einen reibungslosen Ablauf garantieren.

• Keine oder zu späte An-/Abmeldung (1 Strafpunkt bei 3 Stammplatz verlust)

• Trotz Zusage nicht am Rennen teilnehmen (1 SP)

• Weiterdrücken im Strategiebildschirm (Qualisperre)

• Kein vorhandenes Videomaterial (5 Sek strafe)

Art. 4 § 4 : 4.4 Rennstrafen

werden verteilt für Fahrer, die in Qualifying oder im Rennen sich gegenüber anderer Fahrer fehl verhalten.

• Behinderung eines Fahrers im Qualifying (5sek)

• KI fahren lassen, dadurch wird jemand behindert (Verwarnung)

• Irreguläres Aufgeben der Session (Qualisperre)

• Strafen werden nach eigener Beurteilung vergeben(5sek,10sek,15sek)

Bemerkung zu 4.4:

Sollte ein Fahrer im Rennen einen Vorfall auslösen und im späteren Rennverlauf ausscheiden,

dann wird ihm zwar keine Zeitstrafe vergeben, aber die vergebenen Strafpunkten werden verdoppelt.

bei 5 Rennstrafpunkten gibt es eine Qualisperre,

bei 10 Rennstrafpunkten gibt es eine Rensperre.

Art. 4 § 4 : 4.5 Verwarnungen

Für nur kleine Vergehen, die meist ohne Folgen bleiben, können auch Verwarnungen ausgesprochen werden.

Dabei wird ab jeder 5. Verwarnung eine Qualisperre an den betroffenen Fahrer vergeben.

Art. 4 § 4 : 4.6 Quali- und Rennsperren

Soweit ein Fahrer 5 Verwarnungen erreicht, erhält dieser für das nächste Rennen eine Qualisperre.

Dabei darf der Fahrer nur sein Setup laden und eine Outlap fahren ohne eine Zeit zu setzen.

Das Ignorieren einer Qualisperre führt zur Disqualifikation.

Sammelt ein Fahrer sogar 10 Verwarnungen dann erhält dieser eine Rennsperre und muss diese beim nächsten Rennen absitzen,

zu dem er sich anmeldet.

Des weiteren können die Stewarts unabhängig von der Anzahl der Verwarnungen auch direkt Quali- und Rennsperren für besonders schwere Vergehen vergeben.

Art. 4 § 4 : 4.7 Nachjoinen wegen Probleme mit Internet

Sobald das Qualifying gestartet wurde, darf ein Fahrer im Qualifying und im Rennen jeweils maximal einmal wieder der Lobby beitreten,

falls dieser durch Probleme einen Disconnect hat.

Sollte ein Fahrer dennoch mehrmals wieder nachjoinen, so wird dieser vom Rennen disqualifiziert.

Art. 5 § 5 : 5.1 WhatsApp-Anmeldegruppe

In den Anmeldungsgruppe findet die Anmeldung zu den Rennen statt.

In diesen Gruppen werden nur organisatorische Sachen mitgeteilt und erklärt.

Art. 5 § 5 : 5.2 Austausch-Gruppen

In diesen Gruppen könne sich Fahrer untereinander unterhalten,

Diskussionen führen, sich zum Training verabreden usw.

Art. 5 § 5 : 5.3 Probleme unter Fahrern

Sollte es zu Beleidigungen oder anderen Problemen zwischen Fahrern kommen,

dass sollte bitte die Ligaleitung informiert werden, die dann bei den betroffenen Fahrer durchgreift.

Im schlimmsten Fall kann hier auch ein Ausschluss aus der Liga drohen.